Sonntag, 31. Mai 2020

Schreiben – Loslassen – Schreiben

Loslassen und weitergehen ...
© Pirandîl
Wie ich schon in der Wiedereröffnung meines Blogs erwähnt, habe ich die zurückliegenden Monate über an einer erotischen Fantasy-Novelle geschrieben. Nachdem der Text fertig war, kam eine kurze Krise über mich. Zum Glück war meine Lebensgefährtin Anja um mich und bei mir, dass hielt die Krise im Zaum. Inzwischen weiß ich, woher sie kam.

So lange ich an dem Text schrieb, war er immer bei mir. Wo ich ging, wo ich stand, der Text begleitete mich. Erlebnisse im Alltag führten zu neuen Ideen und Wendungen, es war ein ständiger Prozess des Werdens. Dann aber war die Novelle fertig. Mit blieb nichts weiter zu tun, als E-Mails an eine Handvoll Verlage zu schicken und das Beste zu hoffen.

Ich bezweifle, das ich von einem der angeschriebenen Verlage eine positive Antwort erhalten werde. Der Text, so viel kann ich verraten, befasst sich mit Geschlechtsidentitäten und Pansexualität – beides sind eher Orchideen-Themen in der Verlagswelt. Zudem ist die Novelle recht kurz, etwa 110 bis 120 Normseiten. Beides zusammen macht es ziemlich unwahrscheinlich, dass der Text jemals erscheint.

Ich will daher das machen, was mir in dieser Situation am gesündesten erscheint: Ich lasse das Novellen-Projekt los und nehme es als das, was es in jedem Fall war: Eine unglaublich schöne und bereichernde Erfahrung.

Auf dieser Erfahrung aufbauend starte ich nun ein neues Projekt – und diesmal versuche ich tatsächlich von Beginn an, einen Roman zu schreiben. Ich freue mich drauf.

Kommentare:

  1. Ich wünsche alles Gute, für die Novelle wie für das neue Projekt. Es ist manchmal schwer, wenn ein Projekt beendet ist, nicht in ein Loch zu fallen - plötzlich so bloß und allein dazustehn. Aber Anja ist da. Ich freu mich, dass Du loslassen kannst und weitergehn. Glückwunsch für Lebensgefährtin wie Lebensweisheit. Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, vielen Dank für Deinen Kommentar und die guten Wünsche. Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.