Freitag, 10. August 2018

Gedicht: Blume im August

Das Foto und der Text entstanden bei einem Spaziergang am Nidda-Ufer in Frankfurt-Heddernheim. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Anemone im August. © Pirandîl

Blume im August


Am Wegrand gefunden,
spricht sie mich an:
„Halte ein, denn du irrst,
Sommer endet noch nicht.
Doch beginnt nun sein
vielleicht schönster Teil,
der langsame, leise
Abschied.
Spürst du das Licht?
Es wird leiser.“

Kommentare:

  1. Wunderschönes Gedicht! Die Worte der Blume sprechen mich ganz unmittelbar an. Damke fürs Teilen!

    (Und nur zu deiner Info: Drüben auf meinem Blog stehen zwischenzeitlich einige neue Artikel.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Schattentänzerin, vielen Dank für Deinen Kommentar. Gerade war ich in Deinem Blog, und wie ich dort schon geschrieben habe: Ich freue mich sehr für Euch. Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.