Donnerstag, 11. Juni 2015

Sommererkältungsgedanken

Es ist schon lange her, ich war noch ein Kind, als ich zum ersten Mal eine Erkältung im Sommer hatte. Damals sagte meine Mutter mit sanfter Stimme zu mir, eine Sommererkältung wäre anders, als eine Erkältung im Winter, langwieriger, hartnäckiger, lästiger. So ist es tatsächlich.

Die Erkältung sitzt mir gegenüber am Küchentisch und wirft mir einen selbstgefälligen Blick zu. Ich fühle mich lausig. Am Tai-Chi-Unterricht heute konnte ich nicht teilnehmen, auch die Verabredung für morgen ist abgesagt. „Was soll das?“, murre ich leise vor mich hin, doch die Erkältung hat es nicht nötig, zu antworten. Sie tunkt einen Keks in ihre Teetasse und steckt ihn sich in den Mund. Selbst beim Kauen liegt dieser renitente Ausdruck auf ihrem Gesicht. Seit fast einer Woche treibt sie sich schon bei mir herum. Auch heute Nacht will sie bei mir sein. Sie nippt an ihrer Teetasse, lächelt mir süffisant zu und fragt: „Gehen wir zu Bett?“ Draußen dämmert der Juniabend.

An dieser Stelle muss ich mich noch dafür entschuldigen, dass in den zurückliegenden Tagen bei einigen Einträgen in meinem Blog die Kommentarfunktion abgeschaltet war. Dies war keine Absicht. Anscheinend gab es ein Softwareupdate bei Blogger und dadurch sind wohl einige Einstellungen in meinem Blog durcheinander geraten. Jetzt sollte aber wieder alles in Ordnung sein.

Liebe Grüße, Pirandîl

Kommentare:

  1. Ganz schön penetrant, Dein ungeladener Gast, lieber Pirandîl... Ich empfehle Dir, dich in der Apfeltheke mit Propolis-Tabletten einzudecken... Ein reines Naturmittel aus der Bienenzucht (natürlich nur, wenn Du keine Bienenallergie hast). Es wirkt keimtötend und hat viele gute Antioxidantien.
    Liebe Grüße von Felina, die Dir schnelle und gute Besserung wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Pirandîl,
    ja, dieser ungebetene Gast kann wirklich sehr lästig sein :( Bist du dir sicher, dass es nicht vielleicht eine Pollenallergie ist? Auch die kann Husten, Schnupfen und erhöhte Temperatur auslösen.

    Danke für deine Worte. Besonders, dass sie nicht meiner Mutter, sondern mir galten.
    Hab ein schönes Wochenende, ich sende dir alles Liebe,
    Anna.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Pirandîl,
    hab vielen Dank für alle guten Wünsche.
    Wie geht es deiner Sommererkältung?
    Alles Liebe dir,
    Anna.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, dann begreife ich, warum mein Kommentar zu deinem wunderschönen Text "Sommerhaut" gleich zweimal im Nirvana verschwunden ist! Dabei gefiel mir der doch so ungemein gut!

    Allerbeste und baldigste Besserung wünscht
    die Schattentänzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schattentänzerin,

      danke für die Genesungswünsche und noch einmal sorry, dass es bei den Kommentaren hier in meinem Blog etwas geklemmt hat. Es freut mich, dass „Sommerhaut“ Dir gefallen hat.

      Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.