Sonntag, 12. April 2015

Für Anna

Dein Zerfließen zu ahnen,
ist seltsam verstörend,
ich weiß nicht, was sagen,
kannst du mich hören?

Dein Zerrinnen im Raum,
den keiner gesehen,
dein Zerbrechen und Schwinden,
dein Im-Winde-Verwehen.

Mein Lächeln gilt dir,
dazu auch mein Wunsch,
dass du wiederkehrst,
wiederkehrst,
als die,
die
du
bist.

Der Text entstand heute Abend als Kommentar zu einem Post
der » Bloggerin Anna O..

Kommentare:

  1. Habe mir erlaubt, bei Google+ dafür zu werben ....

    ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Drago, vielen Dank, über solche Werbung freue ich mich immer.

      Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen
  2. Auch wenn
    das Blut
    und die Stille
    und die Leere
    auf meine Ohren
    drücken

    So kann ich dennoch
    dein Lächeln
    im stummen
    und zeitlosen Raum
    zwischen uns
    spüren.

    Danke für diese wundervollen Zeilen.
    Ich umarme dich,
    Anna.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und sind wir auch nur gestaltlose Stimmen im Netz ohne Raum und Zeit, eine Umarmung ist eine Umarmung. Ich erwidere sie gerne. Danke für Deine wunderschönen Zeilen, Pirandîl

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.