Donnerstag, 1. Januar 2015

Keinen Grund für Optimismus, dennoch…

Nicht alle Geister lassen sich
durch Böller vertreiben.
(Das Foto entstand an Neujahr 2013,
damals wohnte ich noch in Offenbach.)
Wozu viele Worte verlieren, 2014 war ein mieses Jahr. Es gab schöne Momente, sicher, doch insgesamt überwiegt eindeutig das Schlechte. Es gibt deshalb auch keinen Grund für Optimismus. Ich begegne dem neuen Jahr mit Misstrauen und einer großen Portion Skepsis. Warten wir ab, was daraus wird.

Aus diesem Grund kommt hier auch kein euphorisch-lallendes „Schönes Neues“, statt dessen ein Wunsch, den ich absolut ernst meine:

Ich wünsche Euch, mir selbst, uns allen ganz einfach Kraft.

Möglicherweise werden wir sie brauchen.

Kommentare:

  1. Ich wuensche dir Kraft. Und dass du ankommen kannst, irgendwo, an einem kleinen Winkelchen in dem du dein Misstrauen ablegen kannst.
    Alles Liebe, deine Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joy,

      vielen Dank für Deinen Wunsch, ich würde mich tatsächlich sehr freuen, einen solchen Winkel zu finden, einen kleinen versteckten Platz zum Ausruhen, und sei es nur die innere Immigration. Es wird sich zeigen, was dieses Jahr bringt.

      Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen
  2. Hallo mein Lieber,
    mir ist bewusst, dass "Erlösung" ein Ideal darstellt, welches wir vermutlich niemals ganz erreichen können. Dennoch hilft mir diese Imagination (ein wenig), alles auszuhalten.
    Deinen Wunsch sende ich an dich zurück - ganz neujahrsunabhängig - und ersetze das Wort "möglicherweise" durch "ganz sicher".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gewissheit, von der Du sprichst, hat etwas bedrückendes, doch tief in mir weiß ich, dass Du recht hast. Wir kennen von einander nur die Worte, die wir schreiben. Dennoch, vielleicht können wir tatsächlich einander Kraft spenden. Vielen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße, allen schlechten Zeiten zum Trotz, Pirandîl

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.