Dienstag, 27. Januar 2015

Es sind viele…

Es sind viele… – die Mauer des Jüdischen Friedhofs
in der Battonstraße in Frankfurt am Main. © Pirandîl

Heute vor 70 Jahren wurde das KZ Auschwitz befreit.

Kommentare:

  1. Hallo mein Lieber,
    wie immer dankeschön für deine aufmunternden Worte.
    Dein Foto jagt einem Schauer über den Rücken - da kommen einem die eigenen Probleme nichtig vor...
    Genießt du denn, trotz allem, deinen Urlaub ein wenig?
    Liebe Grüße, Anna.

    AntwortenLöschen
  2. Es sind furchtbar viele, lieber Pirandîl... Umso schlimmer ist es, mitzuerleben, daß sich wieder furchtbar viele zusammenrotten, die offensichtlich aus unseren vergangenen Fehlern nichts gelernt haben.
    Liebe Grüße von Felina, die sich vor nichts so sehr fürchtet wie vor der Ignoranz der "Masse".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felina,

      auch mir geht es in dieser Hinsicht ähnlich. Die Renaissance von Xenophobie und daraus erwachsendem Fremdenhass auf der einen Seite und ein scheinbar stärker werdender religiöser Faschismus auf der anderen Seite, fast möchte man meinen, das Rad der Geschichte dreht sich tatsächlich im Kreis. Doch so weit sind wir hoffentlich noch lange nicht…

      Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen
  3. Lieber Pirandîl,
    von "Zurückgewinnen" kann keine Rede sein; das ist auch nicht das, was ich mir wünsche. Vermutlich kann die Lösung nur sein, sich den ambivalenten Gefühlen zu stellen und diese auszuhalten...

    Es freut mich sehr, dass du etwas zur Ruhe kommst und in die Entspannung findest. Viel Vergnügen mit deinem Lesestoff wünsche ich dir, Anna.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.