Sonntag, 16. November 2014

Ein lustvolles Intermezzo, Teil 1

Hier präsentiere ich Euch eine echte Premiere: Die erste Lesung meines Lebens. Ich habe Euch Anfang Oktober in dem Post » Laut lesen, das Wort erheben schon davon erzählt, ich durfte auf der Geburtstagsparty einer guten Freundin auftreten und einige Texte vor Publikum lesen. Zu meiner Überraschung wurde die Lesung aufgezeichnet, und die Tonspur wurde mir nun vor einigen Tagen auf CD gebrannt vorbeigebracht. Ich habe entschieden, die Lesung in drei Etappen in meinem Blog zu veröffentlichen, auch deshalb, weil Youtube zickig werden kann, wenn ein Video länger als zehn Minuten ist. Vielen Dank sage ich an Ralf, der die Party organisiert hat und dem ich auch die Tonaufzeichnung und das Cover verdanke.

Hier ist also – ungekürzt, ungeschnitten und mit ein oder zwei Ähs und Versprechern – der erste Teil von „Ein lustvolles Intermezzo. Kurze Abendunterhaltung für ein gemischtes Publikum“. Gewidmet ist das ganze meiner guten Freundin Denise, deren Geburtstagsparty der Anlass für die Lesung war:


Kommentare:

  1. Lieber Pirandil, wie sehr das Geschriebene gewinnt wenn du es selbst vorliest! Dankeschön für's Teilen und bitte mehr davon!
    Liebe Grüße, Birke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birke und vielen Dank für dieses Kompliment. Tatsächlich werde ich schon morgen den zweiten Teil der Lesung veröffentlichen, ich hoffe, er gefällt Dir auch. Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen
  2. Hallo Pirandil,
    ich habe deine Premiere mit großer Aufmerksamkeit gehört, den zweiten Teil werde ich mir jetzt anhören, nachdem ich diesen Kommentar geschrieben habe.
    Was mich persönlich etwas irritiert hat, ist die Tatsache, dass du Einiges an Spannung vorwegnimmst bei dieser Geschiche "Im Dickicht", ich denke jeder Zuhörer wird sich selber seinen Reim drauf machen. Aber ansonsten finde ich die Geschichte erstklassig, und zeitnah.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.