Mittwoch, 9. Juli 2014

Schwarz!

Schwarz!
Ein tiefschwarzes Wogen,
wer fragt schon danach?

Leben ist Sterben,
der Akt konsequent –
den Rest holt die Müllabfuhr.


Geschrieben am 8. Juli 2014 auf dem Heimweg von der Arbeit. Ich weiß nicht ob überhaupt und wenn ja wie oft mich das Schreiben schon gerettet hat. Es ist auch unerheblich. Ich bin einfach nur froh, diese Möglichkeit zu haben.

Kommentare:

  1. Auch ich bin froh, dass dich diese Begabung retten kann - ein Tag nach dem anderen.
    Weißt du, was mich aber auch relativ froh stimmt? Die Müllabfuhr. Wenigstens kümmert man sich darum, um den Tod und dessen Überreste. Wenigstens im Ableben, in vielen Fällen - mehr als man in anderen Gegenden erwarten und voraussetzen kann.

    Du bist ein wertvoller Mensch. Bitte bleibe stark.
    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. Man kann die schwarzen Wogen auch genießen, - und drauf surfen! Sie wollen uns manchmal ertränken, aber wir Dichter reiten sie. Keep on!

    AntwortenLöschen
  3. Schreiben gehört zu den lebensnotwendigen Lebensmitteln!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die schönen Kommentare, ich freue mich sehr darüber. Liebe Grüße, Pirandîl

    AntwortenLöschen
  5. Wahrscheinlich wurde die junge Frau in die Klinik gebracht. Unter Umständen wirft sie wirklich mit jeden Stein, den sie finden kann, doch ihre Depressionen verweigern ihr wohl zusätzliche Blickwinkel. Es war wirklich ein trauriger Moment in der Praxis.
    Mein Arzt hat sich auch gleich Sorgen gemacht, dass ich mir neue Ideen zurecht legen könnte.. XD Doch trotzdem danke für deine Kommentare.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.