Montag, 28. Juli 2014

Liebe oder Lieben?

Gedichte kommen aus einem Abgrund, dessen Talsohle niemand sieht. Dieser Text entstand unmittelbar, nachdem ich das Gedicht » Spalten der Bloggerin Emaschi gelesen habe. Mein Gedicht ist also in gewisser Weise mehr Antwort, denn eigenständiger Text…

Liebe oder Lieben?


Einsamkeit lässt uns wandern,
durch Wüsten und Ödnis
und kalte verwunschene Orte.
Im Innern der Leiber
pocht dröhnend ein Schmerz,
der nach Antwort verlangt,
doch nur der eigene Mund
sagt „Liebe“,
nur die eigene Hand
will dich spüren.

Begegnen wir uns
im Haus das nicht ist,
so sehen wir
und sehen auch nicht.
Doch vielleicht,
ein Zufall,
berühren wir uns:
Liebe oder Lieben,
was ist dein Begehr?

Kommentare:

  1. Ich bin beeindruckt. Es geht unter die Haut, und jetzt wandert es, mit Emaschis Text gemeinsam, in mein Wortsammlungsbuch. Wenn ich es darf. Dir lasse ich einen lieben Gruß da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traumkirschen, vielen Dank für die lieben Worte und ja, natürlich darfst Du. Ich fühle mich geschmeichelt. Liebe Grüße, Pirandîl

      Löschen
  2. Gute Antwort auf einen starken Text! Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  3. Drago hat es mit einem Kommentar schon vorgeschlagen: Unter Umständen sollten wir uns wirklich mal für ein Gedicht, oder mehr, zusammen tun und schauen, was dabei raus kommt. =)
    Danke auf jeden Fall für deine Worte. Sie berühren mich stetig neu.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.