Samstag, 19. Juli 2014

Der Sonnenschein lügt

Gestern war ein ziemlich mieser Tag, aber wenn ich ehrlich bin, war die ganze Woche bisher nicht eben berauschend. Es gab schon bessere Zeiten in meinem Leben. Das Gedicht, das nun folgt, ist genauso wie » Schwarz! auf dem Heimweg von der Arbeit entstanden. Ihr vermutet schon richtig: es ist insbesondere meine Arbeit, die mir gerade das Leben vergällt.

Der Sonnenschein lügt


Ich absolviere Tage.
Tage, die in unausweichlicher Unabwendbarkeit
in bitteren Reihen ziehen.
Denn Montag gleich Dienstag
gleich Mittwoch gleich Donnerstag
gleich Freitag gleich Samstag
gleich Sonntag – Ihr wisst,
wie es weiter geht.

Jene die glauben,
das Leben sei ein Geschenk,
irren.
Das Leben ist Nötigung.
Oder ist irgendwer jemals
vorher gefragt worden?

Der Sonnenschein lügt...

Kommentare:

  1. Mich plagt ein schlechtes Gewissen, weil ich stets so lange darauf warten lasse, einen Kommentar zu verfassen. Prinzipiell möchte ich immer warten bis ich etwas Signifikantes außerhalb von "Danke" zu sagen habe, weil du so viel mehr als das verdient hast. Es tut mir leid, dass es dir gerade so schlecht geht. Kann nachvollziehen, wie du dich fühlst. Kann ich irgendwas tun, was deine Stimmung heben könnte?

    Leider kann ich nur bestätigen, dass ich das Leben oft genug als schiere Nötigung empfinde. Doch die Zeit ist hier das Geschenk, nicht wahr? Die Auffassung, dass es besser sein kann auch ohne Sonnenschein und quälenden Alltag.

    Ich danke dir für jedes Wort.

    Bitte bleibe stark.
    Ich denke an dich.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. Derlei hätte ich früher, noch im ungeliebten Beruf, auch verfassen können. Wildwüste Therapeuten und Freunde haben gute Arbeit geleistet...
    Ermunterung, Ermunterung!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Emaschi und Wildgans, vielen Dank für Eure Kommentare. Es ist gerade keine gute Zeit für mich und leider wird es wohl noch eine Weile so weiter gehen. Irgendwann werden aber auch wieder bessere Tage kommen, das weiß ich zum Glück.

    Liebe Grüße an Euch beide,

    Pirandîl

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.