Donnerstag, 22. Mai 2014

Die Schildkröten-Diva

Was den Nonsens betrifft, scheine ich auf den Geschmack zu kommen – und ich gebe zu, das gefällt mir. Normalerweise haben meine Gedichte einen starken Hang zur Melancholie. Die Anflüge von Heiterkeit beim Dichten ist eine neue Erfahrung. Nach dem » Kroko-Ma-Ge(n)dicht kommt hier nun also „Die Schildkröten-Diva“.

In der Miquelanlage (Park der Deutschen Bundesbank),
Frankfurt, Mai 2014. © Pirandîl

Die Schildkröten-Diva


Gemütlich in der Sonne aalend,
mit dem schicken Panzer prahlend,
ruht sie feist auf ihrem Stein
und zeigt mir keck ihr Hinterbein.

Die Kröten-Diva lächelt nicht,
schilkrötenhaft ihr Angesicht,
so traf ich sie beim Sonntagsgang
und diesen langen Sonntag lang
verfall ich ihr mit Haut und Haar,
so schildkrötig und wunderbar
zeigt sie grazil ihr Hinterbein.

1 Kommentar:

  1. Danke für deine Meinung. Prinzipiell kann ich nur zustimmen, ich mag das Original auch, vielleicht liegt es auch ein wenig an der Monitoreinstellung, ob es letztendlich zu dunkel wird.
    Im gesamten Video belasse ich es im Original. =)

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer erwünscht, werden aber zur Sicherheit stets moderiert.