Montag, 13. August 2018

Gedicht: Regen und Dürre

Am Morgen ging ein Regenschauer über meinem Treppengarten in Frankfurt-Heddernheim nieder, es war so wunderschön ...

Regen und Dürre


Späte Glockenblumen mit Regentropfen
in meinem Treppengarten. © Pirandîl
Lang vermisster
Sommerregen,
plätschert,
gluckst nun
leise-laut,
ein Schauer nur,
ein kurzer Segen,
auf den meine
Hoffnung baut.

Die Dürre wird
vorübergehen,
Staub wird weichen,
fortgespült,
der Hitze Ende
bald zu sehen,
heute nicht,
doch kurz
gefühlt:

Es wandelt sich.